Grandfather Hans Fink

South Tyrolean folklorist & dialect poet

Our grandfather Hans Fink came from a family from Ritten, learned the trade of master butcher and was also an innkeeper. But his real passion was writing and researching the history and folklore of our country. 25 books and 19 brochures appeared.

* October 24, 1912 in Brixen;
† April 12, 2003 in South Tyrol

Hans Fink

He is the editor of legends and folk tales and has published a large number of dialect poems. In 1955 he discovered the menhir from Tötschling am Pfeffersberg near Brixen, a copy of it can be seen at Fink today. From 1961 he worked at the Bolzano Radio Station and designed numerous radio programs.

Great-grandfather Hans Fink

Honors

A small excerpt from his dialect poetry

KLEINE KAFFEE-RHAPSODIE

Kommt ein Gast in unser Land, wird er häufig überrannt, nicht von Damen, nein von Namen, die vom Süden zu uns kamen,

sei’s durch Händler, durch die Bahn, oder sonst auch wie und wann. Und der Südtiroler bieder kaut die Wörter tapfer wieder:

So beginnen schon am Morgen
Früh die ersten Kaffee-Sorgen,
denn im Lande der Romanen
hat der Kaffee viele Namen.

Der Espresso ist der schnelle,
Cappuccino mehr der helle,
der Corretto wird gespritzt,
eben leicht „geslibowitzt“.

Ein Macchiato ist befleckt,
nur mit etwas Milch bedeckt,
Caffelatte – wie bekannt,
wird der Milchkaffee genannt.

Und so lernst du ohne Bangen
eben das, was dein Verlangen
schon am ersten Urlaubstag,
was dein Herz sich wünschen mag.

Grandfather Hans Fink

You can find a list of his works here.